Donnerstag, 22. Juni 2017

Basketball: Frauen-Bezirksliga 7

Zum Ende der Bezirksliga-Saison blühen Nordkirchens Basketball-Damen plötzlich auf. Dem Sieg gegen den Tabellenvierten ließen die Nordkirchenerinnen am Samstagnachmittag einen weiteren Überraschungserfolg gegen GV Waltrop folgen. Mit 57:47 bezwang Nordkirchen den Tabellendritten und schließt die Saison unverändert auf Rang neun ab.

 

  • FCN-Trainer Frank Benting kann mit dem letzten Spiel seiner Spielerinnen mehr als zufrieden sein.

    FCN-Trainer Frank Benting kann mit dem letzten Spiel seiner Spielerinnen mehr als zufrieden sein. Foto: Sebastian Reith

Basketball-Bezirksliga 7

GV Waltrop - FC Nordkirchen 47:57
(10:14, 20:15, 13:20, 4:8)

Die Defense war am Samstag der Schlüssel zum Erfolg für Nordkirchens Basketballerinnen. "Wir haben ganz wenig zugelassen", sagte Trainer Frank Benting nach dem Spiel. Das beste Saisonspiel hatten sich seine Damen ausgerechnet für das letzte Saisonspiel aufgehoben. "Es war eins der besten Spiele überhaupt", sagte Benting.

Zwei Szenarien hatte der Trainer vor der Partie heraufbeschworen. Entweder werde es ein deutliches oder knappes Spiel. Und nur wenn Tagesform und Einstellung auch stimmen, könnte Nordkirchen einen Sieg davontragen, hatte Benting gesagt. "Wir haben gemerkt, dass Waltrop nicht deutlich besser war. Die Tagesform war gut. Die Einstellung war aber noch besser", lobte der Nordkirchener Coach.

Guter Auftakt

Begonnen hatte das Auswärtsspiel in Waltrop wie schon gegen den UBC Münster III mit einem ganz starken Auftakt. Nach vier Minuten habe seine Fünf mit 11:4 geführt. "Das war überragend. Aber es war im Hinspiel auch schon so - und da haben wir noch verloren", so Benting. Die Deckung der Nordkirchenerinnen passte: Mit einer 3-2-Defense stellte seine Formation Waltrops wurfstarke Flügelspielerinnen zu. Erst gegen Ende des Viertels kam der Gastgeber auf. "Es war dann ein Spiel auf Augenhöhe", sagte Benting.

Das Spiel gehörte bis kurz nach der Pause Waltrop. Nachdem die Gastgeberinnen das zweite Viertel gewonnen hatten und mit einer Halbzeitführung in die Kabine gegangen waren (30:29), erhöhte Waltrop nach dem Seitenwechsel auf 34:29. Doch dann kam Nordkirchen. Mit einem 19:6-Lauf setzte sich Nordkirchen wieder deutlich ab. Plötzlich stimmte alles. Centerspielerin Daniela Klodt bekam ihre Anspiele. Weil kurz vor dem Viertelschluss noch ein Dreier reinfiel, betrug der Vorsprung 49:43 vor dem Schlussviertel.

 

Nordkirchen hatte auf den Dreier aber die passende Antwort. Rike Breuing, mit 20 Punkten am Samstag wieder beste Nordkirchenerin, traf aus der Distanz und legte noch einen Korb nach - fünf Punkte zum Viertelauftakt. Benting spürte, dass der "Widerstand" der Waltroperinnen gebrochen war. Das Viertel gewann Nordkirchen so mit 8:4 glanzlos - mehr war aber auch nicht nötig. Denn durch die kompakte Defense spielte Nordkirchen das Spiel souverän runter. "Die Mädels haben das riesig gemacht. Sie waren eine Einheit auf dem Feld", sagte Benting, der wegen Ausfällen sogar Stefanie Benting rekrutieren musste. Am Samstagabend feierte die Mannschaft den Saisonabschluss - und einen nicht erwarteten neunten Saisonsieg.

TEAM UND PUNKTE
Nordkirchen:
Lange (5), S. Benting (2), R. Breuing (20/4), Wüllhorst (8), Pentrup (2), A. Benting (6), Klodt (14), Ringelkamp

Quelle: Ruhr-Nachricht