Samstag, 17. Februar 2018

Leichtathletik: Westfälische Hallenmeisterschaften

FCN-Athleten dreimal bei Westfalenmeisterschaften platziert!


Bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen sowie der U18, die in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund ausgetragen wurden, konnten sich die Leichtathleten des FC Nordkirchen hervorragend platzieren. Bei insgesamt fünf Starts gab es überraschend 3 Platzierungen auf dem Siegerpodest der besten acht.


Das Beste kam zum Schluss
Als viele Athleten und Zuschauer gegen Ende der Veranstaltung bereits auf dem Nachhauseweg waren, wurden die Staffelläufe ausgetragen. Beim 4x200m Lauf der Männer gab es dann die stärkste Leistung und beste Platzierung aus Nordkirchener Sicht. In der Besetzung Patrick Schwenniger, Tobias Gerard, Christopher Ruppel und Lars Kersting lief die Mannschaft nach sehr guten 1:39,69 Minuten über die Ziellinie in der Dortmunder Leichtathletikhalle. „Mit einer Zeit unter 1:40 Minuten hatte ich bei den Vieren überhaupt nicht gerechnet“ freute sich auch der Trainer Franz-Josef Frie besonders über die Leistung seiner Schützlinge. Zumal mit Schwenniger und Gerard, die beide erst in diesem Jahr von der B-Jugend in die A-Jugend-Altersklasse gewechselt sind, doch noch zwei recht junge Athleten in der Mannschaft mitliefen. Bei der anschließenden Siegerehrung konnten sich alle über einen vorher nicht erwarteten sechsten Platz bei diesen Westfalen-Meisterschaften freuen.

Auch die zweite FCN-Staffel konnte sich platzieren
Ebenfalls auf das Treppchen lief die 4x200m U18-Staffel des FCN. In der Besetzung Tom Kersting, Jonas Pelster, Sharikan Sivanathan und Jona Pieper lief die Staffel nach 1:49,07 Minuten als achtbeste Staffel von Westfalen über die Ziellinie. Die vier Athleten, die alle noch der M16 angehören, hatten das Pech, das sie in ihrem Zeitlauf gegen die drei besten U18-Staffeln in Westfalen antreten mussten, die sich in dem Rennen dann doch deutlich absetzen konnten.

Katharina Raesfeld im Einzel platziert
Einen weiteren Erfolg konnte Katharina Raesfeld über 400m verbuchen. Die 16-jährige Nordkirchenerin, die erstmals überhaupt einen 400m-Lauf im Wettkampf bestritt, lief in ihrem Zeitendlauf 67,30 Sekunden und belegte damit Rang 8 in Westfalen und kam damit in die Meisterschaftswertung.

Tom Kersting in zwei Einzeldisziplinen am Start
Erwartungsgemäß hat sich der 16-jährige Tom Kersting im 60m Sprint und über die 60m Hürden nicht für die jeweiligen Endläufe qualifizieren können. Der noch von einer leichten Grippe geschwächte Athlet blieb deshalb mit 8,10 Sekunden über 60m und 10,38 Sekunden für die 60m Hürden in den Vorläufen etwas unter seinen Möglichkeiten.