Dienstag, 02. Juni 2020

Die Dorf 2017

Fußball: Dorfmeisterschaften „Sturm Gras“ ist der neue Champion bei der „Dorf“

Irgendwann musste es ja mal passieren. Serien-Dorfmeister „Die Schamlosen“ hat es erwischt. Das Team „Sturm Gras“ besiegte im Finale am Samstag, 17. Juni, den Titelverteidiger mit 3:0 und ist neuer Dorfmeister von Nordkirchen.

 
  • Die Hobbykicker von „Sturm Gras“ allen Grund zum Feiern. Die Mannschaft gewann die Nordkirchener Dorfmeisterschaften, obwohl sie vor einigen Wochen noch nicht mal im Topf der teilnehmenden Mannschaften war.

    Die Hobbykicker von „Sturm Gras“ allen Grund zum Feiern. Die Mannschaft gewann die Nordkirchener Dorfmeisterschaften, obwohl sie vor einigen Wochen noch nicht mal im Topf der teilnehmenden Mannschaften war. Foto: Weitzel

  •  

     

Die Geschichte hinter dem Sieg von „Sturm Gras“ ist die eigentlich bemerkenswerte: Eigentlich hätte das Team gar nicht mitmachen sollen. „Sie sind nachgerückt“, bestätigte Michael Jung, Vorsitzender des FC Nordkirchen, am Sonntag, 18. Juni, „Sturm Gras war das 55. Team und eins hat abgesagt.“

Und das erinnerte doch stark an dem EM-Titel von Dänemark im Jahr 1992. Damals war Jugoslawien wegen des Bürgerkriegs ausgeschlossen worden, die ursprünglich nicht qualifizierten Dänen rückten nach – und gewannen das Turnier. „Es gab mehr Anmeldungen als Plätze. Wir haben erst vor zwei bis drei Wochen Bescheid gekriegt, dass wir teilnehmen dürfen“, sagte Simeon Uhlenbrock.

Drei Mal trafen Daniel von der Ley, Niklas Bultmann und Eike Schöpe von „Sturm Gras“ im Finale ins Netz. „Das Team besteht aus einem Freundeskreis aus Ascheberg, Lüdinghausen und Südkirchen. Da kommen die Leute her“, sagte Uhlenbrock. Und dann war es amtlich: Der Favorit „Die Schamlosen“ hat in diesem Jahr nicht den Titel geholt. Die Überraschung war perfekt, die Spieler von „Sturm Gras“ jubelten. „Wir haben lang gefeiert. Es ging richtig zur Sache“, sagte Uhlenbrock.

Fußball: Die Dorfmeisterschaften 2017 – Teil 1

Verloren hatten die Jungs von „Sturm Gras“ keine einzige Partie. In Gruppe L, der einzigen Vierergruppe im auf 54 Teams erweiterten Feld, holte die Mannschaft sieben Punkt aus drei Spielen. Über „Celtic 06“ (1:0), „Jogis Jungs“ (2:0), „Lacky´s“ (5:2) zog „Sturm Gras“ schließlich ins Halbfinale ein, traf hier erneut auf Vorrundengegner „Arminia Bierzelt“. Wieder siegte „Sturm Gras“, diesmal mit 2:0, wo dann der ganz große Triumph folgen sollte.

Fußball: Die Dorfmeisterschaften 2017 – Teil 2

Und „Die Schamlosen“? Die hatten bis zum Finale nun wirklich gar nichts anbrennen lassen. Mit vier Siegen beherrschte der Titelverteidiger wieder einmal die Vorrunde und gewann Gruppe B. Und es sah auch so aus, als würde wieder alles ganz auf den alten Bekannten hinauslaufen. Die „Pfadis“ hatten mit 0:5 das Nachsehen, „Die kleinen Feiglinge“ unterlagen mit 0:2.

Fußball: Die Dorfmeisterschaften 2017 – Teil 3

Die „Gurkentruppe“ immerhin wurde ihrem Namen nicht gerecht, als sie mit 0:1 gegen das Überteam der Vorjahre verlor. Im Halbfinale mussten sich „Die Schamlosen“ aber schon mehr strecken, gewannen knapp gegen den späteren Dritten „Langholzträger“ um den Fußballvorsitzenden David Handrup mit 3:2.

 

Quelle: Ruhr-Nachrichten