Dienstag, 21. November 2017

Saison 2017/ 2018 1. Mannschaft

Saisonvorbereitung Der FC Nordkirchen ist noch in der Findungsphase

Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen ist am Montag, 10. Juli, in die Vorbereitung gestartet. Mit dabei waren auch einige neue Spieler. In der kommenden Spielzeit will der FC nicht mehr gegen den Abstieg spielen, erhofft sich von den Neuverpflichtungen einen positiven Schub – und auch das Team als Ganzes soll stärker zusammenwachsen.

 
  • Die Co-Trainer Emil Schick (hinten l.) und Florian Fricke (3.v.l.) sowie Chefcoach Issam Jaber (vorne r.) begrüßten die Neuzugänge (vorne v. l.) Marvin Depke, Fernando Manfredi, Daniel Eroglu und (hinten v.r.) Nils Venneker, Jochen Mrowiec sowie Torwart Marc Philipps.

    Die Co-Trainer Emil Schick (hinten l.) und Florian Fricke (3.v.l.) sowie Chefcoach Issam Jaber (vorne r.) begrüßten die Neuzugänge (vorne v. l.) Marvin Depke, Fernando Manfredi, Daniel Eroglu und (hinten v.r.) Nils Venneker, Jochen Mrowiec sowie Torwart Marc Philipps. Foto: Hoffmann

„In der ersten Einheit sollten sich die Jungs zunächst einfach mal richtig kennenlernen. Klar, trainiert wird auch – aber wir beginnen erst mal locker“, sagte FC-Trainer Issam Jaber. Wert lege er darauf, dass die Mannschaft „enger zusammenwachse“. Da wäre in der vergangenen Saison noch „Luft nach oben“ gewesen, so Jaber.

Der allgemeine Fitnessstand der Mannschaft sei auf einem guten Level. „Die Spieler trainierten schon für sich. Jeder lief bereits in Eigenregie in den vergangenen 14 Tagen. Viele Laufeinheiten werden wir daher nicht machen, wir werden eher mehr mit dem Ball arbeiten“, sagte Jaber.

Florian Fricke, neuer Co-Trainer neben Emil Schick, ist auch überzeugt vom Team: „Es war gut, dass alle da waren und keiner verletzt ist. Die Stimmung ist gut und alle haben richtig Lust darauf.“

Unter den sechs Neuverpflichtungen wollte Jaber sich so richtig noch keinen Favoriten rauspicken. „Wir haben die Jungs alle verpflichtet, weil die Spieler ihre Qualitäten haben“, sagte er, ließ sich dann aber doch dazu hinreißen, die „Königstransfers“ zu offenbaren: „Stolz bin ich natürlich auf die Verpflichtung von Nils Venneker. An ihm waren wir schon richtig lange dran und sind total froh, dass wir Venneker jetzt ans Schloss locken konnten. Dazu kommt natürlich noch Joachim Mrowiec. Der wird richtig einschlagen bei uns, denke ich.“

Auf einen Tabellenplatz am Ende der nächsten Saison wollte sich Jaber dann aber noch nicht festlegen. „Es ist noch viel zu früh dafür. Wie gesagt, wir lernen uns noch alle kennen, müssen zusammenwachsen. Wenn das passiert ist, kann man sich über Platzierungen Gedanken machen“, sagte Jaber. Das dürfte allerdings nicht allzu lange dauern – denn die Stimmung war ausgesprochen gut bei der ersten Einheit des FC Nordkirchen am Montagabend.

Quelle:  Ruhr-Nachrichten