Samstag, 25. Mai 2019

TuS Eichlinghofen - FC Nordkirchen 09.12.2018

Patrick Trawinski beschenkt den FC Nordkirchen gegen Eichlinghofen dreifach

Der FC Nordkirchen verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause und bleibt in Schlagdistanz zu Bövinghausen. Mit 3:1 siegte Nordkirchen verdient gegen den TuS Eichlinghofen.
 

WERBUNG

 
 
 
 

Patrick Trawinski gelingen zum zweiten Mal in dieser Saison drei Tore. Schon in Overberge war er gut aufgelegt und zeigt es in diesem Foto an. © Sebastian Reith (A)

Bezirksliga 8
Eichlinghofen – Nordkirchen 1:3 (0:1)

FC Nordkirchen: Sandhowe - Venneker, Tüns, Fricke, Drees (76. Mangels), Närdemann, Bröer, Lünemann, Trawinski (85. Neumann), Krüger (81. Broszat), Lorenz
Tore: 1:0 Trawinski (29.), 2:0 Trawinski (56.), 2:1 Dapi (64.), 3:1 Trawinski (74.) 

Am Ende war es ein verdienter Sieg für den FC Nordkirchen in Eichlinghofen. Auch wenn es ein Spiel auf Augenhöhe war, da sich beide Teams immer wieder gute Chancen erarbeiteten. Den Unterschied machte am Sonntag letztendlich Patrick Trawinski, der alle drei Treffer für die Gäste erzielte.

Nach einer knappen halben Stunde schlug die Nummer 18 des FC Nordkirchen das erste Mal zu. Nach einem starken Pass von Daniel Krüger aus dem Mittelfeld war Trawinski durch und schob frei vor TuS-Schlussmann Henrik Fibbe zum 1:0 ein. Jener Torwart war auch maßgeblich am zweiten Treffer des FC Nordkirchen beteiligt. Als er bei einem langen Ball aus seinem Strafraum eilte, um zu klären, trat Fibbe ein Luftloch. FCN-Stürmer Patrick Trawinski sagte „Danke“ und schob zum 2:0 ein (55.). Der Gegentreffer war gleich doppelt bitter für die Gastgeber, da er genau in einer Druckphase des TuS fiel.

Zwar kamen die Gastgeber durch Andi Dapi in der 64. Minute nochmal zum 1:2-Anschluss, aber zehn Minuten später war es einmal mehr der starke Trawinski, der nach Vorlage von Daniel Krüger zum 3:1 einschob und den alten Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt. Zuvor war es ein offenes Spiel, aber Nordkirchen hatte „genug Qualität und Erfahrung im Kader“, sagte der Dreifach-Torschütze Trawinski.

Nach dem Treffer zum 3:1 kontrollierte Nordkirchen das Spiel und ließ nichts mehr anbrennen. Damit bleibt der FC Nordkirchen weiter ärgster Verfolger vom noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Bövinghausen. Zwar hat das Jaber-Team immer noch sechs Punkte Rückstand, aber es ist auch erst Halbzeit in der Saison 2018/19. „Wir versuchen von Spiel zu Spiel zu denken“, sagte Patrick Trawinski nach der Partie und hofft auf Ausrutscher des Spitzenreiters. Nordkirchens Trainer Issam Jaber stand nach dem Spiel nicht für eine Einschätzung zur Verfügung.

Quelle: Ruhr-Nachrichten