Montag, 15. Oktober 2018

3:2 FC N verliert in Scharnhorst

Nach der 1:5-Packung in der vergangenen Woche gegen Tabellenführer Brackel hat der FC Nordkirchen auch im Nachholspiel bei Alemannia Scharnhorst eine Niederlage kassiert. Trainer Heiko Ueding erkannte in zu vielen Passfehlern eine der Ursachen für die Niederlge.

Stresstest fürs Leder: Christoph Wisse im Kopfballduell mit Scharnhorsts Torschützen zum 1:0, Marvin Wisotzki. Der FCN-Kapitän erwischte gegen Scharnhorst aber nicht seinen besten Tag.


Fußball-Bezirksliga 8
SG Alemannia Scharnhorst - FC Nordkirchen 3:2 (1:1)

2:3 hieß es nach spannenden aber spielerisch äußerst dürftigen 90 Minuten. Der FCN musste sich am Ende vorwerfen lassen, einen oder drei Punkte durch zu viele eigene Fehler verschenkt zu haben. Die Heimelf aus Scharnhorst indes hatte sich den Sieg redlich verdient, war sie doch über die gesamte Spielzeit die engagiertere Elf. Durch die neuerliche Niederlage verliert der FCN den Anschluss nach oben.

Die erste Chance des Spiels hatte Fabian Hillmeister. Seine Direktabnahme nach einer Ecke ging jedoch über die Latte. Dann war es aber erst einmal vorbei mit Nordkirchener Angriffsbemühungen. Scharnhorst stellte gut die Räume zu und ließ den Gästen kaum Platz zum Kombinieren. Zwar hatte der FCN in den ersten 45 Minuten wohl 70 Prozent Ballbesitz, da die gefühlte Fehlpassquote aber noch deutlich darüber lag, gab es nach vorne kaum Gefahr.

Im Gegenteil, Scharnhorst verstand es, aus den Nordkirchener Fehlern Kapital zu schlagen. Einen Ballverlust im Mittelfeld nahm Scharnhorsts Yusuf Öztekin auf und passte auf Marvin Wisotzki. Dieser hatte keine Probleme, den Ball über Nordkirchens herauslaufenden Keeper Marc Philipps zu heben.

Die Antwort des FCN folgte aber nur kurze Zeit später. Den ersten vernünftigen Angriff vollendete Nils Venneker mit einem trockenen Schuss in die untere rechte Ecke. Zuvor war er von Fabian Hillmeister gut freigespielt worden.

Venneker trifft zu spät

Nach dem Seitenwechsel wurden die vielen Passungenauigkeiten bestraft. Keine zwei Minuten waren gespielt, da stand der eingewechselte Marcos Hill am zweiten Pfosten nach einer Flanke völlig frei und nickte zur erneuten Scharnhorster Führung ein.
 
Die Vorentscheidung dann in der 68. Minute. Christoph Wisse reagierte zu langsam und kam gegen Öztekin zu spät, der Alemannia-Stürmer passte zu Hill, der zum 3:1 einschob. Glück für den FCN nur eine Minute später, als Nikolas Poslednik nach einem abermaligen Wisse-Fehler den Ball Philipps in die Arme lupfte, anstatt den besser postierten Mitspieler zu bedienen. Bedient waren aber auch die Nordkirchener Zuschauer, ob der Leistung des FCN. Da half auch der 2:3-Anschlusstreffer von Nils Venneker in der Nachspielzeit nicht mehr.
 
 
Team und Tore
Nordkirchen: Philipps – Wilcock (62. Runde), Venneker, Drees (46. Fritsche), Karwot, Hillmeister, Eroglu, Närdemann, Wissen, Wisse, Woidtke.
Tore: 1:0 Wisotzki (20.), 1:1 Venneker (22.), 2:1 Hill (46.), 3:1 Hill (68.), 3:2 Venneker (92.).
Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Öztekin (93.) wegen Meckerns.