Samstag, 20. Oktober 2018

Leichtathletik: Westdeutsche Seniorenmeisterschaften

Westdeutsche Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf

Gleich zu Beginn des neuen Jahres konnten sich die Leichtathleten des FC Nordkirchen bei verschiedenen Veranstaltungen gut in Szene setzen. Bei den in Düsseldorf ausgetragenen westdeutschen Hallenmeisterschaften der Senioren war der FC Nordkirchen mit zwei Startern vertreten.  Obwohl es nicht zu einer Platzierung auf dem Siegerpodest reichte, hinterließ vor allem Hans-Jürgen Klein einen starken Eindruck, so dass seine beiden vierten Plätze gewiss keine Enttäuschung für ihn bedeuteten.

Die 400 m legte Klein in 70,33 Sekunden zurück und verfehlte als Vierter der M55 ebenso knapp den Sprung auf das Siegerpodest wie über 1.500 m. Hier wurden 5:28,23 Minuten für den heimischen Läufer gestoppt. Sein Vereinskollege Josef Hagemann, der in dieser Saison erstmals in der Altersklasse M60 startberechtigt ist, kam über 400 m mit 74,94 Sekunden ebenfalls auf den vierten Platz. Über 1.500 m belegte Hagemann nach 5:40,13 Minuten Rang sechs in der M60. Die Serie der vierten Plätze setzte Hildegard Stratkemper beim Waldlauf in Haltern fort. Die 10 km-Distanz rund um den Halterner Stausee legte die heimische Läuferin bei Dauerregen in 54:30 Minuten zurück, womit ihr als Vierte der W50 ebenfalls das Siegerpodest ihrer Altersklasse verwehrt blieb.

Werner Schröder in Egmond ganz stark

Einen festen Platz im Laufkalender des Olfener Ausdauersportlers Werner Schröder hat der traditionsreiche Halbmarathon in Egmond aan Zee in den Niederlanden, der in diesem Jahr bereits zum 40. Mal ausgetragen wurde. Seit nunmehr 18 Jahren in ununterbrochener Folge bildet diese traditionsreiche Sportveranstaltung im Norden unseres Nachbarlandes den Auftakt der Winterlaufsaison für Schröder. Trotz der recht lauffreundlichen äußeren Bedingungen verlangte die Streckenführung den rund 16.000 Startern einiges ab. Vor allem der sieben Kilometer lange Strand-abschnitt bildete in der strapazierten Läufermuskulatur noch einmal reichlich Laktat. Entspannender war da schon der abwechslungsreiche Parcours durch die reizvolle Wald- und Dünenlandschaft rund um Egmond. Nach orthopädischen Problemen zum Ende der vergangenen Saison war Schröder mit seiner Leistung durchaus zufrieden. Der Olfener Läufer im FCN-Dress legte die halbe Marathon-Distanz in 1:35,12 Stunden zurück und kam auf Platz 8 in der Altersklasse M60. Damit war Schröder knapp eine Minute schneller als vor Jahresfrist.