Samstag, 17. November 2018

Neuer Vorsitzender Michael Jung übernimmt beim FC Nordkirchen

Michael Jung ist neuer Vorsitzender des FC Nordkirchen. Er übernimmt die Nachfolge Rainer Heimanns, der nach 20 Jahren im Vorstand nicht mehr zur Wahl stand. Jungs Stellvertreter ist Gerd Wiewel. Der neue Vorsitzende war enttäuscht über die Beteiligung an den Vorstandswahlen.


Der Vorstand des FC Nordkirchen (v. l.): Patrik Wernsmann (2. Geschäftsführer), Bernhard Lammers (Kassierer), Michael Jung (1. Vorsitzender), Ludger Lammers (1. Geschäftsführer) und Gerd Wiewel (2. Vorsitzender). Foto: Krone

Eine große Überraschung war es nicht, dass Michael Jung zum Vorsitzenden gewählt wurde. Heimann hatte seinen Stellvertreter bereits ins Spiel gebracht, und die Versammlung bestätigte Jung am Donnerstag während der Jahreshauptversammlung im Plettenberger Hof in seinem neuen Amt.

40 Jahre alt ist der neue erste Mann im Verein. Der kaufmännische Leiter beim Entsorgungsunternehmen Remondis war zuvor zwei Jahre stellvertretender Vorsitzender und kündigte an, den Verein auf dem aktuellen Kurs halten zu wollen.

"Viel zu ändern oder besser zu machen gibt es ja nicht. Der Verein ist gut strukturiert", erklärte Jung nach der Versammlung. Er wolle weiter gut wirtschaften, um den Verein gesund zu halten. Nur an einer Sache möchte Jung in Zukunft verstärkt arbeiten. "Im Bereich Mitglieder und Kommunikation könnte es noch besser laufen. Die Beteiligung am Verein könnte größer sein", erklärte Jung und machte auch der Enttäuschung über den schwachen Besuch der Jahreshauptversammlung auch keinen Hehl.
Rainer Heimann wird heute bei der Mitgliederversammlung des FC Nordkirchen nicht wieder als Vorsitzender kandidieren. Nach 20 Jahren im Vorstand gibt er die Verantwortung ab.
Vorsitzender des FC Nordkirchen Rainer Heimann gibt Amt nach sieben Jahren ab

Knapp 30 Mitglieder versammelten sich nur im Plettenberger Hof. Für einen Verein, indem mittlerweile noch knapp 800 Menschen Sport treiben, ein trübes Zeugnis. Vielleicht war die Versammlung so schlecht besucht, weil alle Mitglieder mit der Führung des Vereins zufrieden sind. Trotz der großen Investition in den neuen Kunstrasenplatz weist die Kasse des Klubs schließlich noch einen positiven vierstelligen Betrag aus. Und geht es nach Kassierer Bernhard Lammers, soll die Reserve möglichst in diesem Jahr noch auf einen fünfstelligen Betrag anwachsen.

Und auch aus den Abteilungen berichteten die Vorsitzenden überwiegend Gutes. Die Leichtathleten waren froh, mit ihrer Abteilung nicht den Fußballern in den Kreis Münster folgen zu müssen, sondern in den Kreis Coesfeld wechseln zu dürfen. Personelle Probleme hat die Fitness-Abteilung, die weiter nach Übungsleitern sucht. Personell stellte auch die Fußball-Abteilung einen leicht negativen Trend fest. Heimische Spieler werden in der ersten Mannschaft immer weniger.

Zum Abschluss wählten die wenigen Mitglieder neben Michael Jung Gerd Wiewel zum zweiten Vorsitzenden. Bernhard Lammers wurde im Amt des Kassierers bestätigt, genauso wie Ludger Lammers als Geschäftsführer und Patrik Wernsmann als zweiter Geschäftsführer.

 

Quelle: Ruhr-Nachrichten

 

 

Vorsitzender des FC Nordkirchen Rainer Heimann gibt Amt nach sieben Jahren ab

Rainer Heimann, Vorsitzender des FC Nordkirchen, macht Schluss. Nach sieben Jahren in der Führungsposition gibt der 58-Jährige seinen Vorstandsposten frei. Nun müssen die Mitglieder bei der anstehenden Jahreshauptversammlung einen Nachfolger wählen.

Rainer Heimann wird heute bei der Mitgliederversammlung des FC Nordkirchen nicht wieder als Vorsitzender kandidieren. Nach 20 Jahren im Vorstand gibt er die Verantwortung ab.

Rainer Heimann wird heute bei der Mitgliederversammlung des FC Nordkirchen nicht wieder als Vorsitzender kandidieren. Nach 20 Jahren im Vorstand gibt er die Verantwortung ab. Foto: Schröer

Ausgerechnet an seinem letzten Tag als Vorsitzender, wird Heimann allerdings nicht bei der Hauptversammlung zugegen sein. Er ist krank und kann nicht teilnehmen. Der 58-Jährige Nordkirchener hat als Vorsitzender des Hauptvorstands seit sieben Jahren die große Verantwortung, die Vereinsaktivitäten zu koordinieren. Nach insgesamt 20 Jahren Vorstandsarbeit wirkt der Heilerziehungspfleger inzwischen amtsmüde. "Das kann man so bezeichnen. Meine Motivation ist nicht mehr so hoch, wie damals. Es wird Zeit, dass Leute kommen, die neue Impulse setzen", sagt er.

Über seinen Sohn Dario kam Heimann 1995 zum Verein. Obwohl der 58-Jährige beim FCN selbst nie sportlich aktiv war, reizte es ihn, im Sportverein tätig zu sein. "Meine Motivation bestand darin, mit Personen eine konstruktive Zusammenarbeit zu gestalten", sagt Heimann. Da der Vorstand des Klubs Mitte der 1990er-Jahre ohnehin im Umbruch war, fiel Heimann der Einstieg leicht.

Rainer Heimann wird heute bei der Mitgliederversammlung des FC Nordkirchen nicht wieder als Vorsitzender kandidieren. Nach 20 Jahren im Vorstand gibt er die Verantwortung ab.

Vorsitzender des FC Nordkirchen: Rainer Heimann gibt Amt nach sieben Jahren ab - Ruhr Nachrichten - Lesen Sie mehr auf:
http://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport/selm-olfen-nordkirchen/Vorsitzender-des-FC-Nordkirchen-Rainer-Heimann-gibt-Amt-nach-sieben-Jahren-ab;art927,2656526#plx757546354


Beim Blick auf seinen Verein gerät der Noch-Vorsitzende ins Schwärmen. "Ich sehe die Entwicklung in allen Abteilungen positiv. Da ist große Kontinuität vorhanden", sagt er. Potenzielle Nachfolger für seinen Posten sieht Heimann bereits: Michael Jung, bislang 2. Vorsitzender und Gerd Wiewel würden sich nach Informationen Heimanns wohl der Wahl in den Vorstand stellen. "Und beide würden auch in das Anforderungsprofil passen. Beide können moderieren und vermitteln und obendrein noch verwalten. Da mache ich mir keine Sorge", so Heimann.

 

Quelle: Ruhr-Nachrichten

 

 

 

Basketball-Abteilung erweitert Angebot

Neue Basketballmanschaft für Mädchen und Jungen


Hallo Du!

Hast Du Spaß an Sport und Spiel mit dem orangen Ball?
Dann hast Du ja vielleicht Lust einmal bei uns vorbei zu schauen...

Die Basketballabteilung des FC Nordkirchen möchte nach den Osterferien eine neue Mannschaft ins Leben rufen und sucht dafür noch  interessierte Mädchen und Jungen in Deinem Alter (Jahrgänge 2006/2007/2008). Die Trainingszeiten sind Dienstag und Freitag  jeweils von 17.30 bis 18.45 Uhr (Sporthalle Am Gorbach).

Das erste Training findet am Freitag, 13. April 2018 statt.

Wir freuen uns auf viele neugierige, sportbegeisterte Mädchen und Jungen!
Bei Interesse oder Fragen melde Dich bitte bei Stefanie Benting (02596-9723431).

 

Basketball Damen Bezirksliga 7

Basketball: Bezirksliga

FC Nordkirchen gewinnt dank starker Defensive

NORDKIRCHEN Nordkirchens Damen schlagen den Tabellenvorletzten UBC Münster III souverän. Gefährdet war der Sieg nie wirklich, auch wenn Münster Nordkirchen zusetzte. Vor allem sieben Minuten des FC Nordkirchen waren stark.

 
FC Nordkirchen gewinnt dank starker Defensive

Hände hoch! Rike Breuing (r.) schoss mit Nordkirchen zu scharf für den UBC. Foto: Weitzel

Basketball-Bezirksligist FC Nordkirchen bleibt den Konkurrentinnen an der Tabellenspitze weiter als Tabellendritter dicht auf den Fersen. Im Heimspiel am Sonntagnachmittag in Nordkirchen gaben sich die Nordkirchenerinnen keine Blöße und besiegten den Tabellensiebten UBC Münster III mit 57:36.

 

Bezirksliga 7

FC Nordkirchen – UBC Münster

57:36 (20:7, 12:10, 7:7, 18:12)

36 Gegenpunkte waren Nordkirchens zweitbestes Defensiv-Saisonresultat. Die Offenseleistung aber war etwas unter Nordkirchens Schnitt – es wurde ein souveräner, aber kein Kantersieg.

Werbung für Basketball hatte der FCN durch den neunten Saisonsieg im elften Spiel dennoch wieder gemacht. „Die Leute merken, dass vielleicht etwas geht am Ende der Saison“, sagte Benting, der immerhin 40 Zuschauer zählte. Richtig gut war das, was Nordkirchen nach der Anfangsphase spielte. 21 Punkte in sieben Minuten ließen sich sehen.

Nordkirchen im Angriff zu fahrig

Das erste Viertel war überhaupt das dominanteste. „Aber es war genau das Spiel, was ich erwartet hatte“, sagte Benting. Nordkirchen gab den Ton an, aber Münster kämpfte. „Wenn die zusammen bleiben, wird es mal eine tolle Mannschaft. Noch fehlen Münster die spielerischen Möglichkeiten, aber die Mannschaft hat ein großes Herz.“

Unter dem Korb nahm sich Nordkirchen vor allem im dritten Viertel zurück. „Defensiv war alles in Ordnung. Wir hatten die Kontrolle, aber vorne lief nichts zusammen. Da haben wir zu hektisch gespielt und zu fahrig“, meinte Benting. Münster machte es den FCN-Baskets aber auch nicht leicht. Enge Räume, wenig Platz – immerhin traf Nordkirchen auch wieder aus der Distanz, Julie Gallenkämper allein drei Mal. Zweistellig punkteten auch wieder Centerspielerin Daniela Klodt und Yana Kampert.

FCN: Mare. Lange (7), Zumholz (2), Gallenkämper (12/3), Mari. Lange (6), Breuing (7/1), Kampert (10), Wüllhorst, Tepe, A. Benting, Klodt (12), Ringelkamp, Oechtering (1)

Quelle: Ruhr-Nachrichten

 

 

Unterkategorien