Freitag, 27. April 2018

F1 Jugend

F1 Jugend erreicht den 2. Platz

Die F1 Jugend des FC Nordkirchen konnte beim Hallenturnier von Fortuna Seppenrade am 4.2.2017 in Lüdinghausen einen hervorragenden 2. Platz erreichen.

Schon das erste Spiel konnte nach einer tollen Leistung gegen Union Lüdinghausen mit 2:1 gewonnen werden. Das war ein unerwarteter guter Auftakt. Leider mussten wir uns im zweiten Spiel dem späteren Turniersieger TuS Ascheberg unglücklich mit 0:2 geschlagen geben. Im dritten Spiel konnten wir uns durch ein glückliches Eigentor nach ausgeglichenem Spielverlauf gegen den Gastgeber Fortuna Seppenrade mit 1:0 durchsetzen. Im letzten Spiel stand uns mit dem SuS Olfen wieder ein sehr starker Gegner gegenüber. Wir konnten das Spiel jedoch weitgehend dominieren und gingen mit 2:0 verdient in Führung. Der Gegentreffer zum 2:1 Endstand gelang dem SuS Olfen erst sehr spät und wir konnten das Spiel sicher nach Hause spielen.

Alle Spiele waren vom Ergebnis knapp und daher sehr spannend. Insgesamt eine tolle Leistung der Mannschaft. Am 19.2.2017 geht es schon weiter mit der Hallenrunde in Hiltrup.

1. Mannschaft

Torhüter Sandhowe wechselt zum FC Nordkirchen

Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen hat den Wechsel von Torhüter Philipp Sandhowebestätigt. Der Torwart, der beim Oberligisten Hammer SpVg nicht zum Zuge kam, wird ab sofort für die Schlosskicker auflaufen, wie Co-Trainer Issam Jaber erklärte.

 
  • Philipp Sandhowe wechselt vom Oberligisten Hammer SpVg zum FC Nordkirchen.

    Philipp Sandhowe wechselt vom Oberligisten Hammer SpVg zum FC Nordkirchen. Archivbild: Tina Nitsche

Nordkirchen hatte in der Hinrunde zwischen Robin Sonntag und Alexander Ruscher zwischen den Pfosten rotiert. Wie sich der Verein für die Rückrunde aufstellt, ob ein Torhüter womöglich fest in die zweite Mannschaft muss, dazu äußerte sich Jaber nicht. „Es geht nach dem Leistungsprinzip. Wir werden alle drei beobachten und intern entscheiden“, sagte er. Sandhowe lief auch bereits für den Lüner SV auf.

Quelle: Ruhr-Nachrichten

Bezirksliga 8

FC Nordkirchen will ersten Sieg gegen TuS Hannibal

Kapitän Florian Fricke ist nach seiner Platzwunde am Kopf unter der Woche wieder ins Lauftraining beim Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen eingestiegen. Die Nordkirchener müssen mit ihm nach vier Pleiten in Serie dringend wieder gewinnen. Trainer Peter Wongrowitz fordert mehr als 100 Prozent von seinen Spielern.

 
  • Torhüter Alexander Ruscher lag nach dem entscheidenden Gegentor im Rückspiel der Vorsaison auf dem Boden.

    Torhüter Alexander Ruscher lag nach dem entscheidenden Gegentor im Rückspiel der Vorsaison auf dem Boden. Archibild: Reith

Fußball, Bezirksliga 8
FC Nordkirchen - TuS Hannibal
Sonntag, 27. November, 14.30 Uhr, Am Schlosspark, Nordkirchen

„Wir können nicht immer nur sagen, dass wir besser sind als der Tabellenplatz. Wir sind bedroht. Dafür dürfen wir die Augen nicht verschließen“, sagte Wongrowitz gestern. Er hat am Schloss den Abstiegskampf ausgerufen. Noch nie seit dem Bezirksliga-Aufstieg stand der FC Nordkirchen nach 14 Spielen so schlecht da (12.) wie in dieser Saison.

„Wir haben die Erwartungen bisher nicht erfüllt. Keiner hat erwartet, dass wir so oft verlieren“, sagte Wongrowitz. Schon jetzt hat Nordkirchen die Zahl der Niederlagen auf dem Konto, die der Klub vergangene Saison am Saisonende kassiert hat. „Dass es erklärbar ist, ist eine andere Geschichte“, so Wongrowitz und spielte auf die Verletztenmisere an. Die Abwehrspieler Dalibor Mikuljanac und Marcel Tönning fehlen weiterhin. Marcel Voß pausierte krankheitsbedingt im Training.

Schlechte Serie gegen Hannibal

Gegner TuS Hannibal am Sonntag (14.30 Uhr, Am Schlosspark, Nordkirchen) ist Tabellenvierter, hat seit sieben Spielen nicht verloren und hat eine gute Bilanz gegen Nordkirchen. In vier Spielen holte Nordkirchen erst ein Unentschieden – dreimal gewannen die Dortmunder Nordstädter. „Nordkirchen kriegt zurzeit die vorhandene Qualität nicht auf den Platz, wir wollen unsere Serie fortsetzen und zumindest punkten. Ob Sezgin Özdemir oder Mike Piepenburg im Tor stehen, entscheide ich aus dem Bauch heraus“, sagte Hamsa Berro. Ibrahim Berro, Robin Kaul, Adil Bousbiba und Soufian Abaraghoin fallen aus.

Bis zur Winterpause trifft der FC Nordkirchen noch auf Tabellenführer Werner SC und dann auf Kellerkind (13.) Kirchderne. „Drei Punkte aus den Spielen sind das Mindeste. Mit vier können wir zufrieden sein. Sechs wären eine Sensation“, sagte Wongrowitz. Mit den ersten drei Zählern könnte seine Elf Sonntag anfangen. „Ohne Punkte bis zur Winterpause dazustehen, wäre eine Katastrophe“, sagte der Trainer der Nordkirchener noch. Dann überwintert Nordkirchen wahrscheinlich auf einem Anstiegsrang.
 

Unterkategorien