Dienstag, 12. Dezember 2017

Fotostrecke Ruhr-Nachrichten

Fußball: Der Finaltag der Dorfmeisterschaften 2016

29.05.2016, NORDKIRCHEN "Die Schamlosen“ haben ihren Titel bei den 33. Dorfmeisterschaften in Nordkirchen verteidigt. Wie es am Finaltag auf dem Rasenplatz am Schlosspark zuging, können Sie hier in unserer Fotostrecke sehen.

 

Der Finaltag der Dorfmeisterschaften 2016       Der Finaltag der Dorfmeisterschaften 2016

Quelle: Ruhr-Nachrichten

 

 

26.05.2016, NORDKIRCHEN Die "Dorf" ist in Nordkirchen bereits legendär und zieht jedes Jahr auch Nordkirchener an, die für Arbeit und Studium die Heimat verlassen haben. Zur "Dorf" kommen die Nordkirchener für eine gute Zeit aber aus nah und fern zusammen. Hier gibt es die ersten Eindrücke der dreitägigen Turniers.

    

Quelle: Ruhr-Nachrichten

 

Bezirksliga 8

Ueding gewinnt letztes Spiel mit Nordkirchen

Heiko Ueding hat sein letztes Spiel als Trainer des FC Nordkirchen gewonnen. Der Fußball-Bezirksligist bezwang am Dienstagabend den BV Brambauer-Lünen mit 2:1. Nordkirchen ist jetzt Siebter, kann aber noch auf den achten Platz abrutschen. Brambauer hingegen verpasste den Sprung auf Rang drei.

 
  • Lukas Mangels (r.), hier gegen Brambauers Ahmed Ersoy, traf beim 2:1-Erfolg der Nordkirchener.

    Lukas Mangels (r.), hier gegen Brambauers Ahmed Ersoy, traf beim 2:1-Erfolg der Nordkirchener. Foto: Ophaus

Bezirksliga 8
FC Nordkirchen - BV Brambauer-Lünen 2:1 (2:0)

Es war ein verdienter Sieg der Gastgeber, die individuell besser besetzt waren. Viele Alternativen hatte Heiko Ueding aber nicht mehr gegen einen Gast, der mit dem allerletzten Aufgebot angereist war. Zum Spielende standen in Frank Janson und Michel Kröger auf beiden Seiten die Ersatzkeeper als Feldspieler auf dem Rasen. Nordkirchen hätte zu diesem Zeitpunkt deutlicher führen müssen. Die Mannschaft ließ aber beste Kontermöglichkeiten liegen.

"Das war ein Spiegelbild der letzten Wochen", sagte Ueding. "Zum Ende hat Nordkirchen natürlich Riesendinger ausgelassen", so Brambauers Trainer Dirk Bördeling, der in seinem ebenfalls letzten Spiel mit seinem Team zufrieden war: "Die Jungs haben das Beste aus der Situation gemacht." Nicht nur das. Der BVB hätte gar in Führung gehen können. Ein abgefälschter Schuss Marcel Biebers ging Zentimeter vorbei (6.).

 

Auf der anderen Seite ließ Jonas Torlop drei Brambauer stehen, bediente Raphael Lorenz, der aus der Drehung erfolgreich war (13.). Lukas Mangels legte mit einem satten Linksschuss zum 2:0 nach (35.). Erneut hatte Torlop den Treffer vorbereitet. Für Brambauer scheiterten Jascha Keller (36.) und Bieber (41.) an Alex Ruscher, Nordkirchens Lorenz prüfte zunächst Robert Botta (43.) und verfehlte aus drei Metern das leere Tor (45.).

Brambauer gab sich im zweiten Durchgang aber nicht auf. Bieber bereitete das 1:2 durch Keller vor (66.). Die besseren Chancen hatte in der Folge allerdings weiter der FCN. Botta parierte gegen Mangels (75.) und Lorenz (82.), Lorenz traf zudem zweimal nicht das Brambauer Gehäuse (71., 88.). "Schwamm drüber. Das war ein guter Abschluss für André Alter und mich", sagte Ueding, der betonte: "Der FCN ist mir ans Herz gewachsen."

TEAMS UND TORE
FCN:
Ruscher - Wessels, Temmann, Jaber (82. Tüns), Torlop (76. P. Wilcock), Nolte, Lorenz, Mangels, Mikuljanac, Voß (88. Janson), Klaschik
BVB: Botta - Kollakowski, Poczkaj, Keller, Köse, Schmidt, Bieber (87. Kröger) Mark (72. Pella), Nadolny, Ersoy, Tordsyan
Tore: 1:0 Lorenz (13.), 2:0 Mangels (35.), 2:1 Keller (66.)

Quelle: Ruhr-Nachrichten

Bezirksliga 8

Harmloser FC Nordkirchen unterliegt TuS Hannibal

Der FC Nordkirchen droht zum Saisonende der Fußball-Bezirksliga, doch noch in die untere Tabellenhälfte abzurutschen. Beim TuS Hannibal unterlag die Mannschaft von Heiko Ueding am Donnerstagabend im Hoeschpark in Dortmund mit 1:2 und ist jetzt seit sechs Spielen sieglos.

 
  • Lukas Mangels hatte gestern Pech im Torabschluss. Bei diesem Kopfball in der 63. Spielminute setzte er den Ball knapp neben das Tor und ärgerte sich danach.

    Lukas Mangels hatte gestern Pech im Torabschluss. Bei diesem Kopfball in der 63. Spielminute setzte er den Ball knapp neben das Tor und ärgerte sich danach. Foto: Sebastian Reith

Fußball-Bezirksliga 8
TuS Hannibal - FC Nordkirchen 2:1 (2:1)

Der Sieg für die Gastgeber, die bis Sonntag auf Rang vier kletterten, war verdient und hätte am Ende auch noch höher ausfallen können, hätte nicht Schlussmann Alexander Ruscher zweimal Kopf und Kragen riskiert. Gegen Adil Mazid klärte Ruscher zweimal in höchster Not (69., 77.) und bügelte damit die Fehler seiner Vorderleute wieder aus. Zweimal verhinderte Ruscher die Einschläge hinter ihm jedoch nicht. Noureddien El Yahyaoui hatte den Platz und schoss aus gut zehn Metern ein (15.).

Darauf hatte Nordkirchen aber keine Minute später die sofortige Antwort parat: FC-Kapitän Frederic Nolte bediente Lukas Mangels, der ausglich (16.). Durch Issam Jabers Stellungsfehler kam Ibrahim Shahoud aber nach einer halben Stunde zum Abschluss – der Siegtreffer. „Bei den beiden Gegentoren sah es unglücklich aus. Ich will nicht sagen, dass wir uns doof angestellt haben“, sagte Ruscher.

Wir haben zwei ganz dumme Fehler gemacht und unsere Chancen nicht genutzt. Die Situationen, die Alex rausholt entstehen nicht, wenn wir nicht diese dummen Fehler machen“, sagte Coach Ueding. Den Nordkirchenern merkte man die Personalnot deutlich an. Die gesperrte Doppelsechs mit Jonas Wilde und Steffen Klüsener hatte Heiko Ueding durch Daniel Wessels und Dalibor Mikuljanac ersetzt. Für Mikuljanac rückte Tobias Temmann wieder in die Innenverteidigung. Zudem begann Ueding mit Jonas Torlop statt des gelbgesperrten Marcel Voß.

Ruscher auf dem Posten

Ruscher parierte auch in Halbzeit eins kurz nach dem 1:2 einen El-Yahyaoui-Ball (33.). Auf der Gegenseite scheiterte Torlop per Kopf (35.), Torschütze Mangels schoss gut postiert am Tor vorbei (41.) – es war Nordkirchens größte Chance.
Notgedrungen musste Ueding dann nach einer Stunde auch noch Marian Tüns auswechseln. Der Verteidiger biss mit überdehnten Bändern auf die Zähne, der für ihn eingewechselte Patrick Wilcock hatte kurz nach seiner Einwechslung die Ausgleichschance. Seinen Schuss lenkte Brahim Chalha aber über die Latte.

Über Ruscher rappelte es eine Minute später, als Chalha selbst die Latte traf – Glück für den FC. Nordkirchens Personalnot zeigte sich in der Schlussphase. Ueding brachte in Frank Janson einen etatmäßigen Torhüter für Stürmer Alidu Idrissu, der nur 13 Minuten durchhielt und vom Platz humpelte. Raphael Lorenz vergab die letzte gute Torchance für Nordkirchen, das zu harmlos war und Sonntag auf Rang zehn abrutschen könnte. 

TEAM UND TORE
Nordkirchen: Ruscher - Jaber, Tüns (58. P. Wilcock), Temmann, Klaschik, Wessels, Mikuljanac, Nolte, Lorenz, Torlop (63. Idrissu, 78. Janson), Mangels
Tore: 1:0 El Yahyaoui (15.), 1:1 Mangels (16.), 2:1 Shahoud (32.)

Quelle: Ruhr-Nachrichten

Bezirksliga 8

Müde Nordkirchener verzichten auf Schwerbrock

Beim Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen waren am Pfingstmontag in der zweiten Halbzeit zum ersten Mal Ermüdungserscheinungen aufgetreten. Das war auch Trainer Heiko Ueding nicht verborgen geblieben. Die Konsequenz: eine 2:3-Niederlage gegen den TSC Eintracht Dortmund. Unabhängig davon wird Marc Schwerbrock nicht mehr für den FC spielen.


  • Nordkirchens Keeper Alexander Ruscher war nicht immer mit der Arbeit seiner Vorderleute einverstanden.

    Nordkirchens Keeper Alexander Ruscher war nicht immer mit der Arbeit seiner Vorderleute einverstanden. Foto: Reith

Mit einem klaren Nein antwortete Nordkirchens Trainer Heiko Ueding nur kurz auf die Frage, ob Schwerbrock in dieser Saison noch einmal auf den Platz zurückkehren wird. Er hatte sich am 12. April eine Knieverletzung zugezogen. "Jeder ist seines Glückes Schmied", sagte Ueding. Das bietet zumindest Raum für die Vermutung, dass intern mit Schwerbrock Probleme aufgetreten sind.

Der Mittelfeldspieler hatte angekündigt, zurück zum Werner SC kehren zu wollen und dort eine neue Mannschaft gründen zu wollen. Im Nordkirchener Trikot wird Schwerbrock, der erst zu Saisonbeginn mit großen Erwartungen verbunden an den Schlosspark gewechselt war, jedenfalls nicht mehr zum Einsatz kommen.

"Wir haben erstmals gegen ein Team gespielt, das körperlich stärker war als wir", sagte Ueding zur Partie gegen den TSC Eintracht am Montag und ordnete seine Aussage allumfassend ein: "mental, körperlich, auch konditionell." Jedoch habe das nichts mit der Tatsache zu tun, dass der Nordkirchener Trainer mangels Alternativen auf der Bank seit Wochen ähnliche Formationen bringen muss. Rotation gibt es bei Nordkirchen kaum. "Tendenziell war es aber eher die Tagesform", sagte Ueding.

Knackpunkt Pfostenschuss

Knackpunkt sei gewesen, dass der FC Nordkirchen nach der verpassten Chance zum 3:0 - Marcel Voß traf nur Aluminium - das Fußballspielen eingestellt habe. Ansonsten blieb Ueding gewohnt ruhig, griff auch keine Spieler an. "Individuelle Fehler passieren nun mal", sagte er. Dortmunds Angreifer Steven Kodra hatte die FC-Defensive zweimal alt aussehen lassen, als er in den Strafraum eindrang. Beide Male wurde es gefährlich - erst schenkte er Marcos Hill den Anschlusstreffer (1:2), holte dann den Strafstoß zum späteren 2:2 raus. Nordkirchen wartet nach starken Wochen bis Mitte April seit mittlerweile fünf Partien auf einen Sieg.

Dass seine Mannschaft noch gallig sei, habe sie in Husen-Kurl bewiesen. "Da kamen wir nach dem 0:2 noch einmal zurück", lobte der Coach. Wahrscheinlich verlegt Nordkirchen auch das letzte Heimspiel gegen den BV Brambauer-Lünen wegen der Dorfmeisterschaften in der Schlossgemeinde. Für Ueding wird es das Abschlussspiel.

Fußball-Bezirksliga 8, 28. Spieltag

FC Nordkirchen – TSC Eintracht Dortmund 2:3 (1:0)

FCN: Alexander Ruscher - Daniel Wessels, Steffen Klüsener (70. Lukas Mangels), Marian Tüns (82. Patrick Wilcock), Jonas Wilde, Jonas Torlop, Frederic Nolte, Raphael Lorenz, Dalibor Mikuljanac (62. Tobias Temmann), Marcel Voß, Daniel Klaschik
TSC: Manuel Schweda - Patrick Diecks, Kevin Guthardt, Thomas Dücker, Burak Cetinkaya, Marcos Hill (85. Leif Otto), Philipp Mihajlovic, Jan Verhoeven, Steven Kodra (75. Nicolas Rose), Lukas Lüdtke, Maurice Much
Tore: 1:0 Torlop (3.), 2:0 Voß (48.), 2:1 Hill (53.), 2:2 Guthardt (60., FE), 2:3 Hill (80.)

Quelle: Ruhr-Nachrichten

 

Unterkategorien